Es ist wie Ferienlager. Darauf freue ich mich wahnsinnig!

Julia vom Melt-Booking im FESTIVALS.ZIP-Interview
fz-redakteur
/
12. Juni 2017
Share this
Julia hat ihr Hobby zum Beruf gemacht. Aber wie geht das? Glaubt man ihr, muss man es einfach nur machen. Und das tut sie nun schon seit zwölf Jahren, indem sie sich jedes Jahr aufs Neue darum kümmert, dass Festivals wie das Melt und Splash uns alle mit so großartigen Lineups und derbe gut gelaunten Künstlern ein unvergessliches Wochenende bescheren. Ein kurzes Gespräch über Löcher in der Luft und abgebissene Köpfe – und wofür sie das eigentlich macht.
Melt, Splash, Pure & Crafted, Lollapalooza Berlin und Wanderlust – sie hat bei allen ihre Hand im Spiel. Im Winter werden die Künstler für die Festivals ausgespäht und gebucht, im Sommer kümmert sich Julia dann darum, dass es genau diesen Acts vor Ort an nichts fehlt. "Head of Artist Liaison“ schimpft sich das. In ihrer Verantwortung liegen die Artistbereiche bei den Festivals. Sie hat im Blick, dass die Künstler rechtzeitig auf dem Gelände eintrudeln, im Backstage (fast) alles bekommen, was sie sich wünschen, pünktlich auf der Bühne erscheinen und danach auch wissen, wo sie schlafen.
Bild 2 zum Artikel -
FSTVLS.ZIP: Das klingt nicht nach einem entspannten 9-to-5-Job. Ist das wirklich geil?
Julia: „Ja, das ist geil! Es wird nie langweilig! Die meisten Leute, die in diesem Bereich der Musikindustrie arbeiten möchten, wollen das aus den falschen Gründen, denke ich. Denn du musst Spaß daran haben, etwas zu organisieren – und nicht mit Künstlern abzuhängen. Denn genau letzteres tust du in den seltensten Fällen. Du hast viel mehr mit dem Tour- oder Produktionsmanager zu tun oder redest mit dem Booker. Die Künstler sind die letzten, mit denen man redet. Natürlich lernt man einige kennen, den einen besser und den anderen schlechter. Aber manchmal siehst du die Künstler ja schlichtweg gar nicht. Da gehen sie direkt in die Garderobe oder lassen sich vom Hotel direkt zur Bühne fahren. Das heißt: Es ist weniger glamourös als man sich vielleicht vorstellt. Ja, manchmal ist es schlichtweg ganz viel Excel – aber ich feier das ab!" (lacht)

FSTVLS.ZIP: Was würdest du wohl machen, wenn du nicht diesen Job hättest?
Julia (überlegt lang): „Ich weiß nicht so genau… aber vielleicht würde ich versuchen, Fitnesstrainerin zu werden.“

FSTVLS.ZIP: Wenn du so lang überlegst, heißt das im Umkehrschluss, dass dieser Job ziemlich perfekt für dich zu sein scheint. Ist er also dein Traumjob?
Julia (ohne zu zögern): „Ja voll, es ist mein Traumjob! Ich war schon immer wahnsinniger Musikfan. Musik hat mich immer interessiert, aber irgendwie war ich zu faul, ein Instrument zu lernen. Dann haben mich schnell die Prozesse hinter den Konzerten interessiert. Konzerte, die Kids in Jugendzentren organisiert haben, da hat es mich wahnsinnig fasziniert, dass man so etwas einfach so machen kann und es auch noch funktioniert – ich konnte es damals gar nicht fassen!“
FSTVLS.ZIP: Hast du ein persönliches Ritual auf den Festivals?
Julia: „Ich gehe beim Splash einmal am Sonntag auf die Hauptbühne und beim Melt beim letzten DJ auf die Medusa-Stage. Das hat sich so traditionsmäßig bei mir eingeschlichen. Aber mir geht es da dann auch mehr um die Reaktion des Publikums. Ich schaue mir an, wie die Leute auf den Künstler reagieren, wie sie Spaß haben und feiern. Und wenn man da dann sieht, wieviel Freude man den Leuten damit macht, dann merkt man auch wieder, wofür man das alles macht."

FSTVLS.ZIP: Wie würdest du dein Festivalfeeling beschreiben?
Julia: „Einen so richtig nervigen Alltag, aus dem ich flüchten wollte, habe ich nicht. Ich mache ja jeden Tag quasi mein Hobby. Und manchmal frage ich mich schon, warum ich dafür bezahlt werde. (Lacht) Aber ja, wenn es dann draußen langsam sommerlicher wird und die Sonne mehr und mehr herauskommt, dann freue ich mich schon sehr auf die Festivals. Dann denke ich wirklich: Boah, ich freu mich so nach Ferropolis zu fahren und kann es kaum erwarten, bis es endlich losgeht! Wir sind da dann zwei Wochen vor Ort, mit vielen tollen Leuten, einem Superteam. Speziell auch die Zeit zwischen den Festivals, wenn man dort alles umbaut und macht und tut, aber eben abends dann auch gemeinsam grillt und am Lagerfeuer sitzt, dann ist das ein bisschen wie Ferienlager. Und darauf freue ich mich wahnsinnig! Ich kann es wirklich wirklich kaum erwarten, endlich da zu sein!"
Registriere dich auf unserer Website und gewinne mit etwas Glück eine hochwertige Festival-Grundausstattung mit Aufpump-Zelt von Heimplanet zusammen mit Camping-Tisch und Stühlen von Helinox.

Schnapp dir dein prall gefülltes Festival Starter-Paket!